Zusammenarbeit für den größtmöglichen Schutz

28.05.2019
Nehmen wir an, Sie fahren nachts auf der Autobahn, es ist wenig Verkehr, Sie haben es eilig und fahren auf der linken Spur mit einer Geschwindigkeit von knapp 160 km/h.
Zusammenarbeit für den größtmöglichen Schutz

"Nur durch branchenübergreifende Kooperation ermöglichen wir es, das höchste Schutzniveau für alle Internetanwender zu erreichen."

Auf einmal bemerken Sie, dass auf der rechten Spur eine Stoßstange liegt. Eine echte Gefahr. Als verantwortungsbewusster Verkehrsteilnehmer nutzen Sie nun die Freisprecheinrichtung Ihres Wagens, rufen bei der Polizei oder der Autobahnmeisterei an und melden die Gefahr.

Kurz darauf hören Sie im Radio bereits die Gefahrenmeldung. Sie haben dazu beigetragen, andere Verkehrsteilnehmer zu schützen; trotzdem besteht keine Garantie dafür, dass bis zur Räumung der Stoßstange von der Fahrbahn nicht doch noch ein Unfall passiert.

Ähnliches gilt im Internet. Für Ihren Schutz setzen Sie eine Sicherheitssoftware ein. Die Software schützt Sie vor Gefahren. Aber keine Software kann einen hundertprozentigen Schutz bieten.

Bei etwa 380.000 neuen Schadprogrammen jeden Tag übersehen auch die zuverlässigsten Programme mal eine Stoßstange oder einen Virus. Nicht oft, aber es kommt vor. Dieser Virus wird dann aber durch ein anderes Programm erkannt.

Die Cybersicherheitsindustrie hat ein automatisches System entwickelt: Wenn ein Programm eine neue Gefahr entdeckt, werden umgehend alle anderen auch gewarnt und so vor der Gefahr geschützt.

Das ist gelebter Informationsaustausch. Es geht darum, für jeden einzelnen, der auf der Autobahn oder im Internet unterwegs ist, den größtmöglichen Schutz zu bieten.

Das hat für uns die höchste Priorität.

Die Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab haben im Jahr 2018 an 88 unabhängigen Tests teilgenommen. Das Ergebnis: 73 Mal der erste Platz, 77 Mal Platzierungen in den Top Drei – mehr Auszeichnungen hat bisher kein anderes Unternehmen für sich verbuchen können.

Auch in aktuellen Tests [1] verschiedener Fachmedien wie der PC-Welt, des PC Magazins oder der PCgo! sowie unabhängiger Testlabore zählen Kaspersky Internet Security und andere Kaspersky-Lösungen zu den Testsiegern.

Die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte ist unser Anspruch.

Die jüngsten guten Ergebnisse der renommierten unabhängigen Testinstitute AV-Test [2] und AV-Comparatives [3] zeigen zudem Bestwerte hinsichtlich der Malware-Schutz und unsere Kaspersky Internet Security wurde von AV-Test als ,Top Product‘ in allen Zertifikationsbereichen des vergangenen Jahres – Best Protection 2018, Best Usability 2018 und Best Repair 2018 – ausgezeichnet. [4]

Nach eigenen Angaben besitzt AV-Test „eine der größten Sammlungen digitaler Schädlinge weltweit, die institutseigene Forschungsabteilung sowie intensive Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen gewährleisten Tests auf international anerkanntem Niveau.“ [5].

Kaspersky Lab schätzt die herausragende Expertise von AV-Test und von AC-Comparatives außerordentlich, denn die auf deren Internetseiten zur Verfügung gestellten Tests und Forschungsergebnisse helfen Nutzern, sich vor Cybergefahren zu schützen und Herstellern wie Kaspersky Lab, den dafür bestmöglichen Schutz anzubieten.

Zusammenarbeit für den größtmöglichen Schutz

In einem Vergleichstest von Sicherheitssoftware der Fachzeitschrift Computer Bild in Zusammenarbeit mit AV-Test und AV-Comparatives [6], der im Februar 2019 erschienen ist, schneidet Kaspersky Lab nicht wie gewohnt mit Bestnote ab.

Das ärgert uns natürlich und dafür entschuldigen wir uns, denn unser Anspruch ist es immer, die beste Software zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen des Tests „Infektionsrisiko bei vorherrschenden Schädlingen“ haben wir nach unseren Erkenntnissen von 4.361 Samples 16 Samples nicht erkannt. Nach Angaben der Computer Bild waren es 28 unerkannte Samples.

Egal, welche Zahl stimmt, sie ist in jedem Fall zu hoch und erfordert eine eingehende Prüfung unsererseits, um die stetige Verbesserung unserer Produkte voranzutreiben.

Deshalb haben wir die Computer Bild gebeten, uns die Samples, die wir im Test nicht erkannt haben, zur Verfügung zu stellen. Denn unser oberstes Ziel ist und bleibt, unsere Kunden und auch andere Internetanwender effektiv vor Cybergefahren zu schützen.

Bedauerlicherweise hat uns das Fachmagazin bis heute diese Samples nicht zur Verfügung gestellt. Wir wissen leider auch nicht, aus welchem Grund, sind wir uns doch sicher, dass auch für die Computer Bild der größtmögliche Schutz aller Internetnutzer im Vordergrund steht.

Wir werden unsere Bemühungen für einen aktiven, gegenseitigen Informationsaustausch mit der Computer Bild fortsetzen.

Denn nur durch branchenübergreifende Kooperation ermöglichen wir es, das höchste Schutzniveau für alle Internetanwender zu erreichen. Ganz im Sinne unserer Kunden, der Leser der Computer Bild und aller anderen Internetanwender.

We are here to save the world.

Quelle: Kaspersky Lab


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2019