News Bachert Datentechnik

Projektbericht: Drahtlos in 14 Meter Höhe

27.05.2019
Die Schäflein AG nutzt an Ihren Logistikstandorten eine zuverlässige WLAN-Lösung.
Schäflein AG

Rund 300 WLAN Access Points von LANCOM Systems sind derzeit an den 23 Standorten der Schäflein AG im Einsatz.

Die Schäflein AG aus Röthlein bei Schweinfurt betreibt in Deutschland, Polen und Österreich 23 Standorte. Der Logistikprofi setzt dort auf ein flächendeckendes WLAN des deutschen Netzwerkherstellers LANCOM Systems. Konzipiert und betreut wird das Netzwerk von einem lokalen IT-Dienstleister.

„Wir betreiben bis zu 80 Prozent Hochregallager. Hier ist die WLAN-Versorgung besonders knifflig, da wir sogenannte Man-Up-Stapler einsetzen“, erklärt Christoph Heller, Vorstand der Schäflein AG und verantwortlich für die IT-Infrastruktur.

Die Stapler fahren direkt an die Regale heran und werden auf die Höhe der Ware gehoben. Das Konzept macht eine dreidimensionale Ausleuchtung der Regalgänge notwendig, damit der Scanner auf dem Stapler auch in 14 Meter Höhe noch mit dem WLAN verbunden ist.

Mit WLAN Access Points und speziellen Sektorantennen wird der Regalgang ausgeleuchtet. „Ein möglichst genaues Ausrichten der Antennen hilft im Vorfeld, Verschattungen oder Spiegelungen zu vermeiden“, so Heller.

Die WLAN-fähigen MDEs und Drucker auf den Staplern kommunizieren mit dem Stapler-Leitsystem über das Drahtlosnetzwerk. So erhalten die Fahrer jederzeit und überall ihre Aufträge. Aktualisierte Aufträge werden nahezu in Echtzeit im System abgeglichen.

Rund 300 Access Points sind derzeit an den 23 Standorten der Schäflein AG im Einsatz.

„Abhängig vom Standort, zum Beispiel Gefahrstofflager, und der gelagerten Ware ist die Robustheit der Geräte ein wichtiger Faktor, den wir bei der Auswahl der Komponenten berücksichtigt haben“, sagt Heller.

Die Access Points verfügen über ein robustes Vollmetal-Gehäuse nach IP50 und eignen sich damit auch für raue Umgebungen. Das Netzwerk punktet vor allem durch seine Zuverlässigkeit.

„Viele Standorte laufen im 24-Stunden-Betrieb, den wir nur ungern durch Wartungs- oder Reparaturarbeiten unterbrechen möchten“, so Heller.

„Dank der hohen Stabilität und Ausfallsicherheit der LANCOM Geräte haben wir hier gut vorgesorgt.“

Lancom IAP Accesspoint

Eingesetzte Komponenten

Ca. 300 x LANCOM WLAN Access Points im robusten Vollmetall-Gehäuse

Der Kunde:

Schäflein AG
Zentrale: Röthlein
Kontakt: info(at)schaeflein.de
Web: www.schaeflein-ag.de

Produkte und Leistungen:

Transport-, Lager- und Kontraktlogistik, Behältermanagement 

Hintergrund LANCOM Systems:

Die LANCOM Systems GmbH ist führender europäischer Hersteller von Netzwerk- und Security-Lösungen für Wirtschaft und Verwaltung. Das Portfolio umfasst Hardware (WAN, LAN, WLAN, Firewalls), virtuelle Netzwerkkomponenten und Cloud-basierendes Software-defined Networking (SDN).

Soft- und Hardware-Entwicklung sowie Fertigung finden hauptsächlich in Deutschland statt, ebenso wie das Hosting des Netzwerk-Managements. Besonderes Augenmerk gilt der Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit. Das Unternehmen hat sich der Backdoor-Freiheit seiner Produkte verpflichtet und ist Träger des vom Bundeswirtschaftsministerium initiierten Vertrauenszeichens „IT-Security Made in Germany".

LANCOM wurde 2002 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Würselen bei Aachen. Zu den Kunden zählen KMU, Behörden, Institutionen und Großkonzerne aus aller Welt.

Seit Sommer 2018 ist das Unternehmen eigenständige Tochtergesellschaft des Münchner Technologiekonzerns Rohde & Schwarz.

Quelle: LANCOM Systems GmbH


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2019