Projektbericht: Sony Laserprojektoren erwecken Geschichte in polnischer Besucherattraktion zum Leben

19.12.2018
Im HistoryLand in Krakau wird polnische Geschichte durch ein interaktives, hochmodernes Multimedia-Erlebnis lebendig – dank einer Million LEGO®-Steine und 38 Laser-Installationsprojektoren von Sony.
HistoryLand in Krakau

Die beeindruckenden Nachbildungen werden effektvoll ausgeleuchtet und durch dynamische multimediale und interaktive Elemente zum Leben erweckt

Ein einzigartiges Multimedia-Erlebnis für Besucher

Das HistoryLand in Krakau, dessen Fertigstellung drei Jahre gedauert hat, bietet den Besuchern ein einzigartiges multimediales Panorama-Erlebnis.

Mehr als eine Million LEGO®-Steine und 38 Laserprojektoren von Sony sorgen für ein einmaliges Erlebnis, bei dem die Leidenschaft für den Modellbau auf Geschichte und hochmoderne Technologie trifft.

Marcin Pietrucha, Marcin Tobolski und Krzysztof Tobolski, die als Kind selbst gern mit Bausteinen spielten, haben sich mit dieser Attraktion einen Traum erfüllt. Die Modelle wurden in Zusammenarbeit mit Historikern entwickelt.

In der Ausstellung können unter anderem eine befestigte Siedlung, berühmte Gebäude in Krakau, die Werft Danzig und historische Kriegsschauplätze sowie eine riesige, 200 m² große Nachbildung der Schlacht bei Tannenberg mit 12.000 Pferden und ebenso viele Figuren von LEGO® bewundert werden.

Laserprojektion beleuchtet Geschichte

„Wir haben uns für die Projektoren von Sony entschieden, weil sie unsere hohen technischen und optischen Anforderungen erfüllen. Und dank der vielseitigen Produktpalette konnten wir unser Projekt so umsetzen, wie wir es uns vorgestellt haben“, so Marcin Pietrucha von HistoryLand.

„Nicht zuletzt sprachen auch die positiven Bewertungen von anderen Anwendern, die Herstellergarantie und der unkomplizierte Zugang zu Reparatur- und Wartungsdienstleistungen für Sony.“

Insgesamt 38 Laserprojektoren von Sony kommen im HistoryLand zum Einsatz, darunter 13 VPL-FHZ57, 13 VPL-FHZ60L, sechs VPL-FHZ65L, fünf VPL-FHZ60 und ein VPL-FHZ65. Darüber hinaus wurden 21 Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten ausgewählt.

Historische Schlachten hautnah erleben

Die packende Multimedia-Nachbildung der Schlacht bei Tannenberg im Jahr 1410 wurde vom Krakauer AV-Spezialisten Visualsupport mithilfe von 13 Projektoren vom Typ VPL-FHZ57 und fünf Projektoren vom Typ VPL-FHZ60 mit Ultra-Weitwinkelobjektiven verwirklicht.

HistoryLand in KrakauDie ferngesteuerten Installationsprojektoren beleuchten abwechselnd verschiedene Bereiche des Modells.

Durch ein übergangsloses Edge-Blending zwischen den einzelnen Hintergrundbildern entstehen atemberaubende, extrem weiträumige Panoramen.

„Ich habe mich ausführlich mit allen auf dem Markt erhältlichen Projektoren beschäftigt“, so Michał Płócienniak, CEO von Visualsupport.
„Da die Installation so anspruchsvoll ist, haben wir eine Lösung vorgeschlagen, die alle Anforderungen erfüllen kann.

Um Bilder präzise auf die Leinwände zu bringen, benötigten wir Projektoren mit einer variablen Optik und Lens-Shift-Funktion.

Außerdem sollte es möglich sein, Videos über HDBaseT zu übertragen. Die Projektoren von Sony haben uns beim Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.“

Einfachere Installation und Wartung

Jeder Projektor kann einzeln ferngesteuert werden, was besonders bei engen Ausstellungsräumen ein großer Vorteil ist. Durch die HDBaseT-Technologie erfolgt die Übertragung von Video- und Steuersignalen über ein einziges Kabel.

Dadurch konnte nicht nur die Installation erleichtert, sondern auch Arbeitskosten verringert werden. Die Laserlichtquelle der Projektoren können bis zu 20.000 Stunden praktisch wartungsfrei betrieben werden, und das Risiko unerwarteter Lampenausfälle entfällt.

„Kein anderer Hersteller konnte uns ein ähnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wie Sony bieten“, so Michał Płócienniak von Visualsupport.

Quelle: SONY


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2019