4K-Projektoren für Visualisierungen von Sony – ein Motor der Kreativität bei Renault

14.05.2018
Sechzehn 4K-SXRD-Projektoren für Visualisierungen von Sony sind beim französischen Automobilhersteller Renault im Einsatz und schaffen dort eine virtuelle Umgebung mit der höchsten Auflösung weltweit.
Renault: Cave Automatic Virtual Environment

Dank der Möglichkeit, die Ingenieure hinter das Lenkrad eines echten Fahrzeugs setzen zu können, verschwimmen die Grenzen zwischen künstlich erschaffener und tatsächlicher Realität.

Mit den Projektoren generiert der Automobilhersteller eine beeindruckende „Kreativhöhle“ mit unglaublichen 70 Millionen Pixel.

Auf dem Weg zur virtuellen Realität

Im Fahrzeugentwicklungszentrum von Renault in der Nähe von Paris führt ein Testfahrer sein nagelneues Auto gekonnt durch die Windungen und Kurven einer schroffen, hügeligen Landschaft. Fahrer und Lenkrad sind echt, jedoch jedes weitere, noch so kleine Detail des Fahrzeuginnenraums und der Umgebung werden virtuell erstellt.

Wir befinden uns im Inneren der CAVE™ (Cave Automatic Virtual Environment), einer computergenerierten Grafikumgebung, die von den VR- und Visualisierungsspezialisten bei Mechdyne mit Sitz in den USA für den französischen Automobilhersteller entwickelt wurde.

Diese Entwicklung geht weit über einen herkömmlichen Fahrsimulator hinaus. CAVE von Renault ist die virtuelle Umgebung mit der höchsten Auflösung weltweit und erschafft eine atemberaubend realistische Welt mit bis zu 70 Millionen individuellen 3D-Pixeln.

Dank der Möglichkeit, die Ingenieure hinter das Lenkrad eines echten Fahrzeugs setzen zu können, verschwimmen die Grenzen zwischen künstlich erschaffener und tatsächlicher Realität. Die Illusion wird durch sechzehn SXRD-4K-Projektoren für Visualisierungen von Sony erreicht, jeder einzelne bietet eine Helligkeit von 5500 Lumen und eine native Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln, das entspricht der vierfachen Auflösung von Full HD.

Die vom Computer generierten Bilder werden auf fünf Oberflächen eines würfelförmigen Raumes zurückprojiziert. Das Ergebnis ist eine völlig nahtlose visuelle 16K-Erfahrung, derzeit die höchstmögliche Auflösung weltweit.

Der Wunsch nach hoher Bildqualität

Mechdyne entschied sich aufgrund des Wunsches nach optimaler Bildqualität für die 4K-Projektoren von Sony: „Es standen noch andere Optionen zur Auswahl. Das System von Sony lieferte allerdings die schnellsten Geräte mit der höchsten Auflösung, worauf es uns besonders ankam“, erklärte Richard Cashmore, Vice President bei Mechdyne.

Renault: Cave Automatic Virtual Environment

Bereits seit den 90er Jahren ist Renault auf der Suche nach einer virtuellen Realität als Tool in der Forschung und Entwicklung. Bislang stieß der Automobilhersteller jedoch immer wieder auf Grenzen bei der Display-Bildwechselfrequenz und der Bildqualität, sodass die ehrgeizige Vision nicht weiter vorangebracht werden konnte.

Andras Kemeny, Leiter der Virtual Reality and Immersive Simulation Technologies Group bei Renault, war äußerst erfreut, als er durch 4K-Projektion das wahre Potenzial von CAVE erkannte: „Ich war wirklich beeindruckt und hatte das Gefühl, dass nun endlich die Zeit gekommen war, mit CAVE die nächsten Schritte zu gehen.“

Mechdyne erhielt den Zuschlag, für Renault die perfekte Lösung zu schaffen und entschied sich für dieses Projekt für den Einsatz der SXRD-4K-Technologie von Sony.

Kemeny verrät: „Der von Mechdyne verarbeitete Projektor von Sony war ursprünglich für großflächige Kinolösungen gedacht. Wir erhielten ein paar Daten von Sony und dann arbeiteten die Ingenieure bei Renault und Mechdyne mehrere Monate zusammen, um ein Kalibrierungsprotokoll zu erstellen. Mit den Ergebnissen sind wir sehr zufrieden.“

Quelle: Sony Professional Systems

 

 


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018