Samsung, 20th Century Fox und Panasonic treiben die Entwicklung von HDR10+ weiter voran

22.02.2018
20th Century Fox, Panasonic und Samsung Electronics haben im Rahmen der CES in Las Vegas neue Informationen zum Zertifizierungs- und Logoprogramm der offenen, lizenzfreien dynamischen Metadatenplattform für HDR10+ veröffentlicht.
www.hdr10plus.org

Demnächst gibt es konkrete technische Spezifikationen für HDR10+ unter www.hdr10plus.org

Die Plattform wurde im vergangenen Jahr auf der IFA erstmals vorgestellt.

In Kürze wird die Plattform HDR10+ für Content-Anbieter, Hersteller von Ultra-High-Definition-TVs, Blu-ray-Disc-Playern und Set-Top-Boxen sowie System-on-a-chip-Anbieter zur Verfügung gestellt – lizenzkostenfrei, lediglich verbunden mit einer geringen Verwaltungsgebühr. Demnächst gibt es konkrete technische Spezifikationen für HDR10+ unter www.hdr10plus.org. Unternehmen können schon jetzt das neue Logo einsehen, sich über das Lizenzprogramm und die Anwendervereinbarungen informieren und für künftige Updates registrieren. In Zusammenarbeit mit Drittanbietern werden Werkzeuge zur Generierung von Metadaten für Ultra HD Blu-rays entwickelt und zeitnah für Produzenten zur Verfügung gestellt. Details zum Übertragungs- und Schnittstellen-Format für die Erstellung von Inhalten werden in Kürze veröffentlicht.

Dynamisches Tonemapping sorgt für hervorragende Bildqualität

Das bald startende HDR10+-Lizenzprogramm stellt interessierten Unternehmen die notwendigen Spezifikationen zur Implementierung der Technologie zur Verfügung. Die Lizenzierung ermöglicht es jedem Hersteller, seine HDR10+-kompatiblen Inhalte durch dynamisches Tonemapping so realistisch darstellen zu können, wie sie vom Regisseur erdacht wurden. Jedes zertifizierte Produkt erhält das HDR10+-Logo – künftig das Erkennungszeichen für hervorragende Bildqualität.

HDR10+ eröffnet neue Möglichkeiten für Produzenten und Hersteller

Das HDR10+-Lizenzprogramm umfasst folgende Kernpunkte:

  • Vorteile für Gerätehersteller (z.B. TV, Ultra HD Blu-ray, Over-the-top, Set-Top-Boxen, etc.), Content-Distributionsdienstleister, SoC-Hersteller, Content-Herausgeber und Anbieter von Content-Erstellungsprogrammen.
  • Keine Lizenzgebühren pro Einheit.
  • Eine nominelle jährliche Verwaltungsgebühr für Gerätehersteller, SoC-Hersteller und Content-Distributionsdienstleister.
  • Technische Spezifikation, Testspezifikation, HDR10+-Logo/Logo-Leitfaden sowie Patente der drei Unternehmen, die direkt mit der technischen Spezifikation und der Testspezifikation in Verbindung stehen.
  • Die Geräte werden von einem unabhängigen, autorisierten Prüfzentrum zertifiziert.

Samsung, 20th Century Fox und Panasonic werden HDR10+ in alle zukünftigen Ultra-HD-Filme, ausgewählte TVs, Ultra HD Blu-ray-Player und andere Produkte integrieren.

„Für uns war es wichtig, ein offenes und flexibles System zu schaffen, das ein Fernseherlebnis ermöglicht, welches der kreativen Intention des Filmemachers viel näher kommt”, sagt Danny Kaye, Executive Vice President von 20th Century Fox und Managing Director des Fox Innovation Lab. „Gemeinsam mit Samsung und Panasonic wollen wir den Lizenzierungsprozess standardisieren und es Partnern – einschließlich Content-Produzenten, Fernseh- und Geräteherstellern – leicht machen, diese Technologie zu integrieren und das Fernseherlebnis für alle Zielgruppen zu verbessern.“

Die Unterstützung für HDR10+ nimmt weiter zu, mehr als 25 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen haben Interesse an der Anwendung der 3C-Spezifikationen und des Zertifizierungsprogramms bekundet.

Amazon Prime Video und Warner Bros. Home Entertainment stellen auf HDR10+ um

Samsung, 20th Century Fox und Panasonic treiben die Entwicklung von HDR10+ weiter voranAmazon Prime Video stellt als erster Streaming-Dienstleister seit kurzem die gesamte Prime-Video-HDR-Bibliothek in HDR10+ zur Verfügung. Der Prime-Video-HDR10+-Katalog enthält Hunderte von Stunden an Inhalten wie die Prime Originals „The Grand Tour“, das für den Golden Globe® nominierte „The Marvelous Mrs. Maisel“ und „The Tick“ sowie Hunderte von lizenzierten Titeln.

Warner Bros. Home Entertainment wird demnächst HDR10+ unterstützen und eine dynamische Metadatenlösung der Inhalte für Samsung, Panasonic und andere HDR10+-fähige 4K-HDR-Fernseher bereitstellen.

„Warner Bros. war immer bestrebt, den Verbrauchern das beste Home-Entertainment-Erlebnis der nächsten Generation zu bieten”, so Jim Wuthrich, President of the Americas and Global Strategy, Warner Bros. „Mit den dynamischen Metadaten von HDR10+ kann Warner Brothers die Vision der Filmemacher unserer Veröffentlichungen von 2018 und unseres bereits bestehenden Katalogs mit über 75 4K-HDR-Titeln mit einer breiten Palette von HDR10+-fähigen Fernsehern noch präziser nach Hause bringen.“

HDR10+ optimiert durch dynamische Tone-Mapping-Verfahren die Bildqualität für Displays der nächsten Generation. Dabei passt es Werte wie Helligkeit, Farbsättigung und Kontrast Bild für Bild sowie Szene für Szene an und sorgt so für ein besseres Seherlebnis.

„Durch die Zusammenführung von Know-how und Technologie der drei Gründerfirmen hat HDR10+ das Potenzial, sowohl den Zuschauern als auch den Entwicklern erhebliche Vorteile bei der Bildqualität zu bieten“, sagt Toshiharu Tsutsui, Director of Panasonic’s TV Business Division. „Daher erwartet Panasonic eine breite Unterstützung für HDR10+.“

„Samsung hat sich der technologischen Innovation des Fernsehens verschrieben. HDR10+ optimiert die Displayqualität und bereichert das TV-Erlebnis“, sagt Jongsuk Chu, Senior Vice President of Visual Display Business bei Samsung Electronics. „Wir haben die HDR10+-Plattform auch so konzipiert, dass sie für zukünftige Entwicklungen offen ist, um in den kommenden Jahren noch bessere Technologien anbieten zu können.“

Weitere Informationen zum HDR10+ Lizenzprogramm gibt es auf Nachfrage im HDR10+-Lizenzverwaltungsbüro unter info(at)hdr10plus.org.

Quelle: Samsung Deutschland


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018