BMBF fördert schnelles Internet mit 31 Millionen Euro

23.02.2003
Förderschwerpunkt MultiTeraNet gestartet. Oktober 2002: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit 31 Millionen Euro Technologien, die das Internet fit für die Zukunft machen sollen.

Im neuen Förderschwerpunkt MultiTeraNet arbeiten 14 Firmen, die Hälfte davon kleine und mittlere Unternehmen, drei Fraunhofer-Institute und neun Hochschulen an der Weiterentwicklung von Kommunikationsnetzen auf der Basis von Glasfasern, die das Übertragungsmedium des Internets bilden.
MultiTeraNet ist Bestandteil des Förderkonzepts "IT-Forschung 2006", in dem Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik gebündelt werden.

Glasfasernetze mit einer weitaus höheren Übertragungsleistung als heute werden das Rückgrat für das Internet der Zukunft sein: In fünf bis sieben Jahren wird es möglich sein, über das Internet nicht nur E-Mail und WWW-Dienste abzurufen, sondern neben Musik auch Filme oder Videokonferenzen und Online-Spiele mit höherer Bildqualität anzubieten. Außerdem kann das Internet für E-Learning oder Teleworking genutzt werden. Diese Dienste werden nicht nur der Wirtschaft, sondern auch den Privathaushalten zugänglich sein.

Bei dem Förderschwerpunkt MultiTeraNet geht es um eine bessere Ausnutzung der Faserkapazität für optische Übertragungssysteme mit großer Leistung, flexibel einsetzbare optische Netze, neue Zugangsnetztechniken zu den Netzen, insbesondere das Zusammenwirken von Festnetz und drahtlosen Netzen sowie um Schlüsselkomponenten wie Laser und Materialien.

Ziel ist es, das bestehende Netz dem immer noch größer werdenden Bedarf anzupassen. Dazu wird ein integraler Ansatz gewählt, der eine Steigerung der Übertragungskapazität auf einer Glasfaser auf bis zu 50 Terabit/s verfolgt. Damit wird die Übertragungskapazität gegenüber dem heutigen Stand mehr als verzehnfacht. Durch die Entwicklung intelligenter und flexibler Netzmanagementsysteme soll das Zusammenspiel von Kern-, Verteil- und Zugangsnetz optimiert werden.

Weitere Auskünfte zu MultiTeraNet erteilt der Projektträger im DLR:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger im DLR
Basistechnologien für die Kommunikationstechnik
Herrn Folkmar Nilkes
Linder Höhe
51147 Köln

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018