Stadthalle im hessischen Solms unter der Lupe des Elektrodoktors

28.11.2002
Viele Betreiber elektrischer Anlagen mögen sich in der Vergangenheit gewundert haben, warum die so teuer bezahlte Elektronik, allen voran die so populären Computer, von unerklärlichen Funktionsstörungen und Schäden heimgesucht wurden, wenn nicht offensichtlich Einflüsse wie etwa ein direkter Blitzeinschlag die Ursache waren.

Grund hierfür sind häufig nicht EDV-gerechte Elektroinstallationen,hierbei wird oft nicht auf die erforderliche konsequente Trennung von dem sogenannten "Null-Leiter" und dem Erdungssystem geachtet.

So kann ein Teil des Rückleiterstroms, der nur über Null-Leiter fließen sollte, sich über alle Erdungssysteme verteilen. Als Folge davon fließen in einem Gebäude über alle metallene Leitungen (Wasserleitungen, Heizungssysteme und Elektroleitungen) hohe Ausgleichsströme. Diese Ströme von oft einigen Ampere verursachen beispielsweise auf Wasserleitungen Korrosionsschäden, die bis zum Wasserrohrbruch führen können.

Auch der beste Schutz vorÜberspannungen hat keinerlei Sinn, wenn vagabundierende Ströme sich auf den Abschirmungen der Datenkabel den Weg zu den Computern oder Druckern suchen. Flimmern der Schirme auf Bildschirmarbeitsplätzen sind noch die geringsten Schäden, obwohl es im wahrsten Sinne des Wortes dem betroffenen Mitarbeiter Kopfschmerzen bereiten kann.

Bei der Stadt Solms machen sich solche Ausgleichströme unter anderem als anscheinend unerklärliches Brummen auf der Beschallungsanlage der Taunushalle lautstark bemerkbar. Einer der renommiertesten Fachleute auf diesem Gebiet ist derDiplom-Ingenieur Karl-Heinz Otto, der als Berufssachverständiger und Leiter der Bundesfachgruppe "Elektronik und EDV" tätig ist. Anlässlich eines Seminars der in Solms ansässigen Firma Bachert Datentechnik GmbH wurde kurzerhand die Installation der Taunushalle Solms zum willkommenen Anschauungsobjekt.

Bürgermeister Ludwig kann somit mit Stolz berichten, dass Fehler in der Installation der Taunushalle kostengünstig im Rahmen dieses Seminars gleich mit beseitigt wurden.

Wie der zuständige Projektleiter Ignaz Kalemba von Bachert Datentechnik erläuterte, können bereits mit einfachen Messungen die Mängel einer solchen Installation aufgedeckt und mit ebenso geringen Mitteln beseitigt werden.

Veröffentlicht: Donnerstag 10.02.2000 - Wetzlarer neue Zeitung


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018