Impulse für eine digitale Zukunft: Rittal stiftet Professur für Industrie 4.0

06.09.2017
Die Technologieentwicklung in Mittelhessen stärken – das steht für Rittal ganz oben auf der Agenda.
Rittal Logo

Deshalb hat sich der weltweit führende Schaltschrank- und Systemanbieter jetzt an einer Professur für den Forschungsschwerpunkt Industrie 4.0 an der Technischen Hochschule Mittelhessen beteiligt. Acht Firmen investieren gemeinsam 800.000 Euro über fünf Jahre, um praxisnahe Forschung und Lehre zu fördern.

Wie verändert die Digitalisierung die Industrie? Welche Herausforderungen sind damit verbunden? Und welche Chancen bietet das Zukunftskonzept Industrie 4.0? Diese und weitere Fragen stellt sich in Zukunft eine Stiftungsprofessur an der Technischen Hochschule Mittelhessen, die von Rittal und sieben anderen Unternehmen der Region finanziert wird.

800.000 Euro sollen in den nächsten fünf Jahren in die Forschung zum Thema Industrie 4.0 und Digitalisierung fließen. Ein beeindruckendes Zeichen der Verbundenheit von Spitzenunternehmen der Region mit der THM, nannte es Matthias Willems, Professor und Präsident der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Die Dokumente wurden jetzt von Vertretern der Unter-nehmen unterzeichnet

Die Dokumente wurden jetzt von Vertretern der Unter-nehmen unterzeichnet, darunter Dr. Thomas Steffen, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung bei Rittal: „Das industrielle Umfeld verändert sich fortlaufend in Richtung Industrie 4.0. Deshalb sind noch viele Fragen ungeklärt, mit denen sich die neue Professur an der THM zukünftig beschäftigen wird.“

Als Aufgabe der Hochschule nannte der THM-Präsident die Vorbereitung der Studierenden auf den digitalen Wandel und die damit verbundenen Veränderungen in ihren Berufsfeldern.

Außerdem wolle die Forschung der heimischen mittelständischen Wirtschaft wichtige Impulse auf dem Weg in die digitale Zukunft geben. Geplant ist dafür auch ein neuer Forschungsschwerpunkt Industrie 4.0. Rittal unterstützt die Initiative, um Wirtschaft und Wissenschaft enger zusammenzubringen.

Bereits seit mehr als 15 Jahren bietet die Friedhelm Loh Groudas StudiumPlus in Kooperation mit der THM an. „Die Nachwuchsförderung liegt uns besonders am Herzen“, so Dr. Thomas Steffen: „Denn es ist der Nachwuchs, mit dem wir gemeinsam eine erfolgreiche Zukunft gestalten.“

Quelle: Rittal GmbH & Co. KG


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2017