Fallstudie: Earthworks IMBL-Grenzflächenmikrofone im Sitzungssaal von CoServ Electric

14.09.2017
CoServ Electric setzt auf IMBL-30-B für VoIP-Konferenzen.
„Drei Hauptgründe waren ausschlaggebend für die Auswahl der IMBL-30-B: unauffällige Optik, geringe Größe und die einzigartige Richtcharakteristik“

„Drei Hauptgründe waren ausschlaggebend für die Auswahl der IMBL-30-B: unauffällige Optik, geringe Größe und die einzigartige Richtcharakteristik“

Glasklarer Klang, minimaler Platzbedarf und eine einfache, komfortable Bedienung – mit diesen Anforderungen sahen sich die Planer und Integratoren des texanischen Dienstleisters Dominant Sight & Sound konfrontiert, nachdem dieser mit der AV-technischen Erneuerung des Sitzungssaals der US-amerikanischen Stromgenossenschaft CoServ Electric in Corinth, Texas beauftragt wurde.

Bei der Auswahl der geeigneten Mikrofone für das Projekt musste Rusty Bailey, Projektmanager bei Dominant Sight & Sound, nicht lange überlegen und entschied sich für die IMBL-30-B Grenzflächenmikrofonevon Earthworks Audio.

„Drei Hauptgründe waren ausschlaggebend für die Auswahl der IMBL-30-B: unauffällige Optik, geringe Größe und die einzigartige Richtcharakteristik“, erläutert Bailey. Die IMBL-30-B wurden im Sitzungssaal von CoServ Electric installiert, von wo aus die Vorstände und Geschäftsführer regelmäßig zu VoIP-Konferenzen zusammenkommen.

Zentrales Element des Sitzungssaals ist der große, hufeisenförmige Konferenztisch mit insgesamt zehn IMBL-30-B Mikrofonen – vier auf jeder Längsseite sowie zwei am Kopfende.

Das komplette Audiosystem umfasst weiterhin einen Symetrix Radius AEC DSP-Audioprozessor, 2G+ Transmitter und Receiver von Just Add Power für die aus 18 Screens bestehende Videowand sowie Python-Linienstrahler KP102 von K-array.

Rusty Bailey, Projektmanager entschied sich für die IMBL-30-B Grenzflächenmikrofonevon Earthworks Audio.

Die Wahl der IMBL-30-B Grenzflächenmikrofone ermöglichte Rusty Bailey, die mit dem charakteristischen LumiComm Touch Ring ausgestatteten Mikrofone über ein RTI-System zu programmieren und zu steuern. „Einer der großen Vorteile der IMBL-30-B ist der LED-Ring, über den sich stets der Sprecher- bzw. Mikrofonstatus ablesen lässt.“

Zudem zeigt sich Bailey immer wieder beeindruckt von der Klangqualität der Grenzflächenmikrofone: „Durch den gleichmäßigen Frequenzgang der IMBL-30-B Halbkugeln ist sowohl für die Verstärkung im Saal als auch für die VoIP-Signale kaum nachträgliche Bearbeitung im Mix erforderlich“, erläutert Bailey.

 entrales Element des Sitzungssaals ist der große, hufeisenförmige Konferenztisch

„Zudem verfügen die IMBL-30-B über einen enorm hohen Übertragungsfaktor und liefern somit ein absolut klares Signal. Ich muss nicht einmal mit dem EQ nachhelfen – außer vielleicht ab und zu den Bassbereich etwas abzusenken.“

Neben der deutlich verbesserten Klangqualität hebt Bailey auch den technischen Support von
Earthworks hervor. „Zu den großen Herausforderungen dieser Installation gehörte die Etablierung der 5V-Betriebsspannung. Das Service-Team hat uns hierbei enorm unterstützt und jede unserer Fragen beantwortet.“

Earthworks IMBL-30-B Grenzflächenmikrofone

Nicht nur Dominant Sight & Sound, auch der Kunde CoServ Electric zeigte sich rundum zufrieden mit den neuen Mikrofonen. „Alle lieben den eleganten Look und die Funktionalität der IMBL-30-B“, so Rusty Bailey. „Die Sprachverständlichkeit ist unglaublich. Einfach das Mikrofon anschließen und es klingt auf Anhieb gut, ohne dass ich viel nachbearbeiten muss. So sollte es sein.“

Quelle: © 2017 S.E.A. Vertrieb & Consulting GmbH


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2017