Fallstudie: K-array Anakonda im Lincoln Financial Field Stadium in Philadelphia

25.08.2017
KAN200+ sorgen für erhöhte Sprachverständlichkeit in den vordersten Sitzplatzreihen.
Lincoln Financial Field Stadium

Nach rund zweijähriger Renovierungsarbeiten mit dem Ziel, das Zuschauer-Erlebnis umfassend zu steigern, erblüht das Lincoln Financial Field Stadium in neuem Glanz.

Selbst wenn die Philadelphia Eagles in der zurückliegenden NFL-Saison keine Rolle im Kampf um die begehrte Super-Bowl-Trophäe spielten, hatte das American-Football-Team aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania doch allen Grund zum Feiern: Nach rund zweijähriger Renovierungsarbeiten mit dem Ziel, das Zuschauer-Erlebnis umfassend zu steigern, erblüht das Lincoln Financial Field Stadium in neuem Glanz.

Neben HD-Videoleinwänden, WLAN im gesamten Stadion sowie einer Erhöhung der Sitzplatzkapazität verfügen Teile des Stadions nun auch über eine optimierte Beschallung auf Basis der K-array Anakonda KAN200+ Hochleistungs-Array-Lautsprecher.

Insgesamt installierte der zuständige Integrator Diversified Systems 22 Anakonda-Module an den Spielfeldbegrenzungen entlang der vordersten Sitzplatzreihen.

Auf diese Weise unterstützen die jeweils zwei Meter langen KAN200+ die fest installierte Beschallungsanlage des Stadions und erhöhen die Sprachverständlichkeit, ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen – im Gegensatz zu herkömmlich montierten Lautsprechern.

„Die Anakonda KAN200+ sind extrem schlank, lassen sich schnell und einfach mit weiteren Modulen erweitern und können problemlos im Außenbereich installiert werden“, erklärt Jeff Dykhouse, Projektleiter bei Diversified Systems.

Lincoln Financial Field Stadium

„Dadurch waren die KAN200+ für uns die erste Wahl für den Einsatz im Lincoln Stadium.“ Angetrieben werden die flexiblen K-array Array-Lautsprecher von einem QSC CXD 4-Kanal-DSP-Verstärker als Bestandteil des übergeordneten DSP-Systems des Stadions.

Lincoln Financial Field Stadium

„Unser Kunde ist sehr glücklich mit der K-array-Lösung, da wir ihm eine Lösung anbieten konnten, die zum einen die Atmosphäre im Stadion verbessert und zum anderen keine Umbauarbeiten oder Ähnliches nötig machte“, so Jeff Dykhouse.

Lincoln Financial Field Stadium

Quelle: © 2017 S.E.A. Vertrieb & Consulting GmbH


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2017