estos ECSTA Serie in Version 5 ab sofort verfügbar

30.06.2017
Neue Generation der CTI-Middleware jetzt für noch mehr TK-Anlagen und SIP-Telefone freigegeben
estos Logo

estos gibt die neueste Generation seiner ECSTA Serie frei

estos gibt die neueste Generation seiner ECSTA Serie frei: Nicht nur hat der Starnberger Softwarehersteller die Performance verbessert und die Administrationsoberfläche optimiert. Auch unterstützt die Version 5 ab sofort noch mehr TK-Anlagen und SIP-Endgeräte sowie die neuesten Versionen der Microsoft Betriebssysteme.

Die ECSTA Serie von estos ist eine spezialisierte CTI-Middleware, die die Kommunikation zwischen Telefonanlage und Microsoft Windows IT-Welt ermöglicht. Sie verbindet beispielsweise die Unified Communications & CTI Software Suite ProCall Enterprise mit dem jeweils im Einsatz befindlichen Telekommunikationssystem.

estos ECSTA SerieIn der neuesten Generation der ECSTA Serie können unter anderem die Leitungen schneller ausgelesen werden. "Gerade bei großen Installationen ist das von Vorteil", erläutert David Welzmiller, Deputy Head of Product Management bei estos. "So kann die Software zügiger konfiguriert werden." Zusätzlich erleichtert die übersichtlicher gestaltete Oberfläche die Administration. Beispielsweise kann der Administrator den Zustand einer TAPI-Leitung direkt im Treiber erkennen und zurücksetzen.

Die Unterstützung der jeweils neuesten Microsoft Windows Betriebssysteme, aktuell z. B. Windows Server 2016, sorgt für Zukunftssicherheit. Zukunftsweisend ist auch die jetzt noch einmal erweiterte Anbindung von SIP-Telefonen, wie sie in IP-Centrex Szenarien zum Einsatz kommen: Die Benutzer können mit ihrem PC nun auch SIP-Telefone von Auerswald und Yealink steuern.

Grundsätzlich verbindet die ECSTA Serie von estos Telefonanlagen mit der IT-Welt: Unterstützt werden nahezu alle namhaften Hersteller, beispielsweise Unify, Alcatel-Lucent, Mitel, Avaya, Panasonic, Deutsche Telekom oder Cisco. Die MultiSite/MultiVendor Strategie von estos mit Software-Bausteinen der ECSTA Serie zielt darauf ab, auf verschiedene Standorte verteilte Telefonanlagen unterschiedlicher Hersteller zum Thema CTI miteinander zu vernetzen und somit Kommunikationsfunktionen über eine einheitliche Schnittstelle in die IT Applikationswelt zu integrieren.

Dies ermöglicht eine investitionsschonende Migration bestehender Telefonanlagen hin zu einer modernen Unified Communications Lösung. Die Starnberger CTI-Middleware zeichnet sich durch herausragende Stabilität, besonders einfache Installation und Konfiguration sowie problemlose Wartung aus. Weitere Informationen sind unter https://www.estos.de/produkte/ecsta-serie zu finden.

Quelle: estos GmbH


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2017