Smart Office - Gebäudeautomation unlimited, MICROSENS entwickelt Konzept für intelligente Gebäude

10.02.2017
Von der Überwachungskamera bis zur Klimatisierung: Im modernen Bürogebäude kommunizieren intelligente Systeme mit schlauen Dingen – vorausgesetzt, sie sind miteinander vernetzt.
Nutzerfreundlich – Steuerung der Raumautomation per Tablet oder Smartphone

Nutzerfreundlich – Steuerung der Raumautomation per Tablet oder Smartphone

Genau dafür bietet die euromicron Tochter MICROSENS ihre Smart Office Gebäudeautomation an. Diese Lösung für das digitale Gebäude basiert auf dem Standard-IP-Protokoll, ist modular ausbaubar und sicher.

Telefonie, IT, Heizungssteuerung, Beleuchtung oder Beschattung: Sollen Dinge und Systeme im Gebäude gemeinsame Aufgaben übernehmen, dann verlangt das Konvergenz. Doch Übergänge zwischen den unterschiedlichen Netzarten zu schaffen, ist aufwändig und teuer – wenn solche Netzkoppelungen überhaupt machbar sind. IP-basierte Gebäudeautomation schafft intelligente Gebäude. Mit seinem „Smart Office“-Konzept hat MICROSENS aus Hamm eine wegweisende Richtung in der Gebäudeautomation eingeschlagen: Haustechnik goes IT.

Mit MicroApps Zukunft programmieren

MICROSENS Smart Engine übernimmt die Energieversorgung der Leuchten über Standard-DatenkabelAuf der Basis intelligenter, dezentraler Switches kann jedes Element der Gebäudetechnik in einem Netzwerk angesprochen werden und mit Hilfe von sogenannten MicroApps – das sind auf den Switches laufende Steuerprogramme – auch interagieren. Zustände können erfasst, ausgewertet, gesteuert und geregelt werden. Ob Daten oder Beleuchtung, Audiostreaming oder Haustechnik – alles, was eine IP-Adresse hat, ist im IT-Netzwerk ansteuerbar. Aus diesem Zusammenspiel entsteht ein dezentrales Konzept mit schier unbegrenzten Möglichkeiten: „Smart Office – unlimited“. „Alles, was programmierbar ist, wird per MicroApp auch realisierbar“, erklärt Hannes Bauer, als Mitgründer und Technischer Leiter der MICROSENS, verantwortlich für die Produktentwicklung.

Skalierbar und sicher

Bestehende Anlagen und Systeme lassen sich einfach in eine IP-basierte Umgebung integrieren - ein sogenanntes Automation Gateway übernimmt die Einbindung per Datennetz oder Funk. Die Anbindung ist Raum für Raum möglich. Der modulare Aufbau dient gleichzeitig der Sicherheit: Jeder Raum bildet eine autonome Einheit. So wird sichergestellt, dass im Falle einer Störung immer nur kleine Einheiten ausfallen und das Unternehmen arbeitsfähig bleibt. In puncto Sicherheit hat die IP-basierte Lösung ohnehin die Nase vorn. Für kein anderes Netzwerk gibt es so erprobte und zuverlässige Sicherheitsstandards.

Ein Paradigmenwechsel

Der Geist des Internets der Dinge ist aus der Flasche gelassen – wir beginnen zu ahnen, was ein intelligentes Gebäude alles können kann. Wenn schon beim Einchecken im Parkhaus der Fahrstuhl gerufen wird, wenn Beleuchtung und Heizung individuell eingestellt sind, sobald man den Arbeitsplatz erreicht. Wenn der Besprechungsraum klimatisiert wird, sobald der Kalender eine Besprechung anzeigt, wenn Gänge, die nicht genutzt werden, dunkel bleiben - dann wird aus Technik Nutzen. Und aus Glasfasern, Platinen und Speicherchips werden 'Energie sparen' und 'Zeit für das Wichtige' haben. „Das macht richtig Spaß“, schwärmt Hannes Bauer. „Wir reden mit unseren Kunden über das, was ihre Ressourcen schont, ihr Unternehmen produktiver und sicherer macht. Das ist smart.“

Auf der elektrotechnik ist Smart Office „live“ am Stand der MICROSENS zu sehen: Halle 4, Stand C50.

Über MICROSENS:

Seit 1993 steht die MICROSENS GmbH & Co. KG für Fiber Optic Solutions. Als einer der Pioniere von Glasfaser-Übertragungssystemen deckt das international agierende Unternehmen sämtliche Leistungsbereiche der Glasfasertechnologie ab. Angefangen von Lösungen für die zukunftssichere Bürovernetzung und die Hochverfügbarkeit in rauen Umgebungen erstreckt sich das Produktspektrum über die großräumige Standortvernetzung, Kopplung von Rechenzentren bis hin zu hochperformanten Weitverkehrsnetzen. In all diesen Anwendungsgebieten sichert MICROSENS den effizienten, schnellen und sicheren Datentransfer.

Die Schaltzentrale - MICROSENS Micro-Switch mit Automation Gateway

Als international erfolgreicher Hersteller vertreibt MICROSENS seine Produkte weltweit. Neben der Unternehmenszentrale im westfälischen Hamm unterhält MICROSENS Vertriebsniederlassungen in Frankreich und Polen, um die differenzierten Anforderungen der Kunden vor Ort optimal erfüllen zu können.  

Über euromicron:

Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Kritische Infrastrukturen und Industrie 4.0. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren.

Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen. Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören insgesamt 14 Tochterunternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent.

 Quelle: MICROSENS


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2017