Panasonic und IBM IoT Watson kooperieren bei Smart Home Solutions

01.11.2016
Die künstliche Intelligenz Watson sorgt zusammen mit Panasonic Sensoren für ein verbessertes Sicherheitsgefühl
Panasonic Logo

In Zusammenarbeit mit IBM nutzt Panasonic die kognitive Computerplattform Watson, um sein Smart Home Angebot weiter auszubauen und für die Nutzer noch attraktiver zu gestalten.

Zur Zeit untersucht Panasonic, wie sich die Smart Home Technologie und die Watson IoT Plattform von IBM erfolgreich verbinden lassen. Durch die Integration der  Panasonic Geräte und Sensoren in Watson können neue, innovative Produkt- und Serviceleistungen und damit ein Mehrwert für die Kunden geschaffen werden.

Im Mittelpunkt steht dabei die Sicherheit von Haus und Wohnung. Dafür werden die Sicherheitskameras sowie die Glasbruch-, Bewegungs-, Tür- und Fenstersensoren von Panasonic mit dem kognitiven System verbunden. Dies hat den Vorteil, dass das Haussteuerungssystem individuell reagiert. Wenn sich etwa ein Einbrecher unerlaubten Zutritt ins Haus verschafft, benachrichtigt das Sicherheitssystem automatisch die Polizei und sorgt für schnelle Hilfe. Wollen jedoch lediglich die Nachbarskinder ihren Fußball aus dem Garten zurückholen, erkennt das Smart Home System die Situation als ungefährlich und löst keinen Alarm aus.

Panasonic Smart Home und Allianz Assist„Wir haben bei Panasonic immer das Ziel, das Leben unserer Nutzer einfacher und besser zu machen“, sagt David Tuerk, General Manager Smart Home bei Panasonic Europa. „Indem wir unsere Smart Home Technologie an die intelligente Computerplattform Watson koppeln, können wir unseren Kunden ein größeres Sicherheitsgefühl und ein smarteres Zuhause bieten.“

„Dank der Vielzahl an Sensoren haben wir die Möglichkeit, das Zusammenspiel mit der realen Welt weiter zu entwickeln. Wir geben Objekten Augen und Ohren, sodass sie ihre Umgebung wahrnehmen und mit uns über die natürliche Sprache interagieren können“, sagt Harriet Green, General Manager von IBM Watson IoT.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive, Enterprise Solutions und Device Industries. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit und unterhält inzwischen 474 Tochtergesellschaften und 94 Beteiligungsunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2016) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,553 Billionen Yen/56,794 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.com/global/home.html und www.experience.panasonic.de/.

Über IBM Watson IoT

IBM ist führend im Internet der Dinge mit mehr als 4,000 Client Engagements in 170 Ländern, einem wachsenden Ökosystem mit mehr als 1,400 Partnern und mehr als 750 IoT Patenten. Sie geben einen Überblick über Billionen verbundener Geräte, Sensoren und Systeme in der ganzen Welt. Basierend auf dem 3 Billionen US Dollar Committment, das kognitive Computersystem Watson zu IoT zu bringen, bildete IBM im Dezember 2015 ein neues, globales Headquartier für die neue Watson IoT Unit von IBM in München, um dort 1,000 IBM Developer, Consultants, Researcher und Designer zusammen zu bringen und gemeinschaftlich die Beziehung zu Klienten und Partner zu vertiefen. Weitere Informationen zu IBM Watson IoT finden Sie unter www.ibm.com/iot.

Quelle: Panasonic Deutschland


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018