Lucent Technologies realisiert schnelle Datenverbindung über kommerziell verfügbare UMTS-Technik

08.01.2003
2001 - Lucent Technologies hat in einer Laborumgebung erfolgreich eine High-Speed-Datenverbindung über kommerziell verfügbare UMTS-Technik getestet.

Darin wurde eine Reihe von mobilen Internet-Diensten integriert. Auf diese Weise erhielten (simulierte) UMTS-Nutzer Teilnehmerdienste wie zum Beispiel Instant Messaging, Audio/Video-Streaming, High-Speed-Webbrowsing, E-Mail über Mobilfunk und andere Dienste für das mobile Büro.

Die Datenverbindung wurde mit Hardware realisiert, die mit dem 3GPP-Standard von Lucent Technologies (3G Partnership Program Release 99 Standard (1)) kompatibel ist. Die realisierte UMTS-Datenverbindung ist ein wichtiger Schritt innerhalb von Lucent´s Strategie, so schnell wie möglich UMTS-Datendienste für Mobilfunkbetreiber zur Verfügung zu stellen.

"Die erfolgreiche Durchführung dieser Paketdatenverbindung stellt für UMTS-Mobilfunkbetreiber einen weiteren Schritt auf dem Weg zu neuen, sinnvollen und lukrativen Diensten für ihre Mobilfunkkunden dar", so John Marinho, Vice President für das Angebotsmanagement der Mobility Solutions Group von Lucent Technologies. "Zwar konnten wir mit Testsystemen bereits ähnliche Verbindungen herstellen, aber dieser Versuch zeigt, welche Fortschritte wir mit unserer kommerziellen UMTS-Technik erzielt haben und das die Systeme, die wir an unsere Kunden ausliefern, auch tatsächlich dem 3GPP Release 99 Standard entsprechen."

Die High-Speed-Datenverbindung wurde mit einer Standard-Basisstation für 3G vom Typ Flexent™ OneBTS und dem Flexent™ Wireless Router hergestellt. Der Router ist ein neues Netzelement, das wichtige Kommunikationsfunktionen wie Funknetzsteuerung (radio network control), leitungsvermittelte Sprachcodierung und Paketdienste unterstützt. Beide Produkte werden zur Zeit für den Test und Einsatz in kommerziellen UMTS-Netzen an Kunden ausgeliefert.

(1) Beim "3rd Generation Partnership Project" (3GPP) handelt es sich um eine globale Normungsinitiative, die im Dezember 1998 ins Leben gerufen worden ist, um die technischen Spezifikationen für das als IMT-2000 bekannte Normenwerk der International Telecommunication Union zu entwickeln. Die Version 1999 (3GPP Release 99) enthält eine vollständige Liste aller Spezifikationen, welche die Implementierung von UMTS-Mobilfunksystemen ermöglichen.

Quelle: Lucent Technologies 2001


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018