eco - Rechenzentren als Herzstück der Wirtschaft

23.07.2016
eco audiomagazin gewährt einen Einblick in die Welt der Datacenter
eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

Datenbibliothek, Datenverarbeitung und Datendrehscheibe – die Aufgaben moderner Rechenzentren sind vielfältig. Obwohl jeder Internetnutzer praktisch ständig mit einem Datacenter verbunden ist, ist über die „heiligen Hallen“ wenig bekannt. Zudem ist ihr reibungsloser Betrieb für viele Wirtschaftszweige inzwischen lebensnotwendig. In der Ausgabe des eco audiomagazin gewähren Volker Ludwig (Interxion Deutschland), Dr. Béla Waldhauser (Telehouse Deutschland), Dr. Ralph Hintemann (Borderstep Institut), Stefan Maier (PRIOR1) und Roland Broch (eco) einen tiefen Einblick hinter die Türen der hoch sicheren Gebäude.

Moderne Rechenzentren bilden ein Herzstück des Internet und gehören deshalb auch zu den so genannten kritischen Infrastrukturen. Jeder Internetnutzer greift fast ununterbrochen auf diese zu: „Bei einem Aufruf einer Webseite gibt es eine Abfrage, die über Datenleitungen in ein Rechenzentrum führt. Dort stehen Server, auf denen die Inhalte gelagert werden“, erklärt Volker Ludwig, Director Sales & Marketing bei Interxion Deutschland.

Béla Waldhauser (Telehouse Deutschland)

Ohne Rechenzentrum geht bald nichts mehr

Rechenzentren stellen selbst einen bedeutenden Teil der Wirtschaft dar und sind inzwischen für die meisten Branchen lebensnotwendig. „Ohne funktionierende Rechenzentren könnten wir heute in Deutschland fast gar nichts mehr produzieren“, sagt Dr. Ralph Hintemann, Senior Researcher am Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit. „Ungefähr 200.000 Arbeitsplätze sind in Deutschland direkt von Rechenzentren abhängig. Pro Jahr werden rund 9 Milliarden Euro in Rechenzentren investiert.“

Sicherheit hat höchste Priorität


Sicherheit hat bei Rechenzentren in mehrfacher Hinsicht höchste Priorität. Einerseits geht es darum, eine möglichst hohe Ausfallsicherheit durch eine redundante Stromversorgung zu gewährleisten, der Zugang zu den Gebäuden ist vielfach abgesichert und für manche Unternehmen müssen es sogar gleich mehrere Datacenter sein. „Spätestens seit 9/11 sind viele unserer Kunden angehalten, Zweit- und Drittstandorte zu betreiben um zu gewährleisten, dass ihre Daten immer sicher gespeichert werden,“ erläutert Dr. Béla Waldhauser, CEO von Telehouse Deutschland.

Weitere Informationen rund um die Planung, den Betrieb und das Innenleben von Rechenzentren geben im aktuellen eco audiomagazinStefan Meier, Geschäftsführer von PRIOR1 und Roland Broch, Leiter Mitglieder-Entwicklung bei eco. Das eco audiomagazin ist unter https://www.eco.de/podcasts.html hörbar, kann kostenlos heruntergeladen werden oder ist bei gängigen Podcast-Portalen wie iTunes verfügbar. Die Episode steht außerdem unter einer CC BY-NC-ND 3.0 Lizenz und kann mit dem Soundcloud-Player leicht in Webseiten eingebettet werden.

Quelle: eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018