Smart Lighting – Licht aus dem Netzwerk

16.06.2016
MICROSENS zeigt innovatives Beleuchtungskonzept
Smart Lighting – Licht aus dem Netzwerk

Smart Lighting – Licht aus dem Netzwerk

Aus dem Netzwerk kommt so allerhand: Informationen, Musik, Filme, Fotos, Texte und Landkarten. Aber Licht? Unter dem Namen „Smart Lighting“ präsentiert die euromicron Tochter MICROSENS auf der Fachmesse Light + Building ein digitales Beleuchtungs-konzept, bei dem sowohl Stromversorgung als auch Beleuchtungssteuerung über das IP-Datennetz erfolgen. Das Ergebnis ist extrem komfortabel und bietet vor allem enorme Energiesparpotenziale.

Effiziente Beleuchtung aus dem Netzwerk

Die Grundidee ist so einfach wie einleuchtend: Auch sparsame LED-Leuchten könnten noch viel sparsamer sein, wenn sie wirklich nur zu dem Zeitpunkt und in der Stärke leuchten, wie es gebraucht wird. Beleuchtete Räume, Gänge oder Tiefgaragen, in denen sich niemand aufhält, sind in vielen Unternehmen im echten Wortsinn ein teurer Dauerbrenner. Dagegen hilft ein intelligentes Konzept: Beleuchtung, die mitdenkt – Smart Lighting.

Licht an, Kosten runter

Smart Lighting – Licht aus dem NetzwerkMöglich wird Smart Lighting durch die Verbindung von intelligenter Netzwerktechnologie und LED-Technik. Durch den Einsatz von Sensoren und Aktoren kommt Beleuchtung immer punktgenau zum Einsatz. Nur dann, wenn sich ein Mensch im Raum aufhält, nur dort, wo Außenlicht nicht ausreicht, und nur so viel, wie es das angenehme Sehen erfordert. Experten sprechen von bis zu 80 Prozent Energieersparnis, die insgesamt durch intelligente Beleuchtungskonzepte erreicht werden kann.

Mehr als Beleuchtung: intelligentes Gebäudemanagement

Die LED-Leuchten werden über das Datenkabel via Power-over-Ethernet mit Strom versorgt. Spezielle Smart Controller integrieren die Beleuchtung vollständig in die Netzwerk-Infrastruktur. Die Steuerung erfolgt über dezentrale Switches, auf denen kleine Steuerprogramme laufen. Mit Hilfe dieser Apps wird nicht nur Smart Lighting gesteuert, sondern es können komplexe Gebäudeautomatisierungsanwendungen über das Netzwerk realisiert werden. Mit einer übergeordneten Softwareplattform werden sämtliche Systemkomponenten konfiguriert und überwacht. Zusätzlich liefern Statistiken – als Grundlage für effizientes Raum- und Ressourcenmanagement – wertvolle Informationen zu Raumbelegung und Energieverbrauch.

Über MICROSENS:

Seit 1993 steht die MICROSENS GmbH & Co. KG für Fiber Optic Solutions. Als einer der Pioniere von Glasfaser-Übertragungssystemen deckt das international agierende Unternehmen sämtliche Leistungsbereiche der Glasfasertechnologie ab. Angefangen von Lösungen für die zukunftssichere Bürovernetzung und die Hochverfügbarkeit in rauen Umgebungen erstreckt sich das Produktspektrum über die großräumige Standortvernetzung, Kopplung von Rechenzentren bis hin zu hochperformanten Weitverkehrsnetzen. In all diesen Anwendungsgebieten sichert MICROSENS den effizienten, schnellen und sicheren Datentransfer. Als international erfolgreicher Hersteller vertreibt MICROSENS seine Produkte weltweit. Neben der Unternehmenszentrale im westfälischen Hamm unterhält MICROSENS Vertriebsniederlassungen in Frankreich und Polen, um die differenzierten Anforderungen der Kunden vor Ort optimal erfüllen zu können.  

Über euromicron:

Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Intelligente Gebäudetechnik und Kritische Infrastrukturen. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen. Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören insgesamt 14 Tochterunternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Im Geschäftsjahr 2015 erwartet die euromicron AG einen Gesamtumsatz von etwa 350 Millionen Euro.

Quelle: Microsens


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018