Microsoft zeigt auf Hannover Messe digitale Transformation in Fabriken, Gebäuden, Verkehr und Städten

29.04.2016
Kunden wie Rolls-Royce, UTC, thyssenkrupp Elevator, ZEISS, Liebherr und IAV präsentieren datenbasierte Cloud-Lösungen für mehr Effizienz und Intelligenz in Fabriken, Gebäuden, Verkehr und Städten
Cebit Motto 2016 - Digitales Wirtschaftswunder

Cebit Motto 2016 - Digitales Wirtschaftswunder

Unter dem Motto „Empowering Manufacturing & Resources in a Digital World” präsentiert Microsoft auf der Hannover Messe, der größten Industriemesse der Welt, vom 25. bis 29. April 2016 Lösungen für die digitale Transformation – von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Fertigung bis hin zu Kundenbeziehungsmanagement und Vertrieb. Microsoft CEO Satya Nadella hält am Sonntag, den 24. April 2016, beim Wirtschaftsforum eine Rede über die neue Ära der „Conversational Intelligence“.

Auf seinem Stand (C40, Halle 7) gibt Microsoft gemeinsam mit Weltmarktführern der Industrie – darunter EnBW, Rolls-Royce, ABB, thyssenkrupp Elevator, ZF, UTC, JTC, ZEISS, Trumpf, Fujitsu, Liebherr, Maschinenfabrik Reinhausen und IAV – Einblicke in die Fabrik von morgen sowie intelligente Lösungen in Verkehr, Gebäuden und Städten.

Gemeinsam mit über einem Dutzend Industriekunden und zahlreichen Partnern zeigt das Unternehmen den Messebesuchern, wie sie Industrie 4.0-Lösungen praktisch umsetzen können und welche strategischen Ansätze hinter den Lösungen stecken. Zudem bietet Microsoft am Stand unter anderem ein „IoT Maker Lab“, die „Surface Design Innovation Bar“ und zeigt, wie sich Windows 10-Geräte im Industrie-Umfeld einsetzen lassen.

Intelligente Lösungen für Fabriken, Gebäude, Verkehr und Städte

Der baden-württembergische Energieversorger EnBW zeigt auf dem Microsoft-Stand seine intelligente Straßenlaterne SM!GHT, die auf der Basis der Microsoft Cloud-Plattform Azure nicht nur Licht spendet, sondern auch Ladestation für Elektrofahrzeuge, Notrufsäule, W-Lan-Hotspot und Lieferant von Umweltdaten ist. thyssenkrupp stellt MAX vor, die erste Cloud-basierte Wartungslösung für Aufzüge, die dank Echtzeitdiagnostik vorausschauenden Service ermöglicht. Ziel ist es, die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz von Aufzügen auf eine neue Stufe zu heben. Mit dem führenden Engineering Partner der Automobilindustrie IAV führt Microsoft auf der Messe neue Lösungen zum vernetzten hochautomatisierten Fahren vor.

Microsoft Cloud Wie Unternehmen Fahrzeugdaten mit Microsoft Azure und der Cortana Intelligence Suite nutzen können, um die Produktivität von Autofahrern und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, ist auf der Teststrecke (Stand: L44/1) des Messegeländes live erlebbar.Liebherr-Hausgeräte stellt erstmals den Prototyp einer End-to-End-Infrastruktur für Kühlschränke vor, der Kunden aus der Pharmaindustrie, dem medizinischen Bereich und der Lebensmittelbranche neue Möglichkeiten der Fernüberwachung und vorhersagenden Wartung bietet. ZF Services zeigt am Microsoft-Stand mit openmatics eine intelligente Connectivity-Lösung, zum Beispiel für ein effizientes Flottenmanagement in der Logistikbranche.

Die Schweizer ABB-Group kommt mit einer Service-Plattform für die Schnellaufladung von Elektrofahrzeugen. Die Maschinenfabrik Reinhausen präsentiert mit ValueFacturing ein praxiserprobtes Assistenzsystem für die Hochleistungsfertigung, das zukünftig auch als Public-Cloud-Lösung über die Microsoft Cloud Deutschland verfügbar sein wird und Unternehmen mit zerspanender Fertigung ein effizienteres Projektmanagement mit geringerem Kosten- und Verwaltungsaufwand ermöglicht.

Weitere Industrie 4.0-Lösungen werden am Microsoft-Stand unter anderem von Rolls-Royce, JTC, UTC, Jabil, ZEISS, Trumpf, Fujitsu, NEC, Beckhoff und Iconics präsentiert.

Microsoft LogoMicrosoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018