estos stellt MetaDirectory 4.0 für die Cloud vor

11.04.2016
Mit neuen webservicebasierten Replikatoren bietet das MetaDirectory 4.0 auch Unternehmen, die auf Anwendungen in der Cloud setzen, verbessertes Informationsmanagement
estos Logo

Seit 2003 führt das MetaDirectory von estos - unabhängiger Hersteller von Unified Communications & Collaboration Software - verteilte Kontaktdatenbestände in einem Unternehmen zusammen und bereitet diese zu einem einheitlichen Informationsverzeichnis auf. Das MetaDirectory von estos ist bei den auf dem ITK-Markt erhältlichen Verzeichnisdiensten als das "Original" bekannt. Durch seine Nutzung stehen den Mitarbeitern alle relevanten Daten jederzeit zur Verfügung, was die Produktivität im Unternehmen erhöht.

Mit dem MetaDirectory 2.0 stand den Nutzern im Jahr 2007 bereits ein webbasiertes Intranet-Telefonbuch zur Verfügung, das eine Suche und die Präsentation der Suchresultate über gängige Webbrowser bot. Weiter gab es erste Konnektoren für die Anbindung bekannter CRM- und ERP-Systeme wie Microsoft Dynamics CRM und Navision. Im Erscheinungsjahr 2007 zeichnete u.a. die Initiative Mittelstand das MetaDirectory in der Kategorie "IT-Security" aus.

estos ProCall VideoChat Funktionen auf der Basis von webRTC2011 stellte estos die Nachfolgegeneration MetaDirectory 3.0 vor. Der weiterentwickelte Verzeichnisdienst wurde für zusätzliche Webbrowser optimiert und unterstützte neben verschiedenen Tablet PCs auch mobile Endgeräte mit touch-sensitiven Displays sowie LDAP/XML-fähige Telefone. Damals einzigartig auf dem Markt war die Möglichkeit zur Präsenz-Integration mit verschiedenen UC-Lösungen. So konnten Nutzer erstmals unmittelbar sehen, ob ein gewünschter Gesprächspartner erreichbar war. Bereits im ersten Jahr konnte estos zahlreiche Referenzen mit großen Unternehmen gewinnen, die von den technischen Funktionen des MetaDirectory auf Anhieb überzeugt waren.

Auf der CeBIT 2016 präsentierte estos die vierte Generation seines als "Original" bekannten Verzeichnisdienstes MetaDirectory. Das MetaDirectory 4.0 ist 64-Bit- und IPv6-fähig, wodurch der Verzeichnisdienst nicht nur performanter sondern auch bei künftigen Infrastrukturänderungen weiter einsetzbar ist, was aus Sicht von Unternehmen einen Investitionsschutz darstellt, da es eine zukunftssichere Planung ermöglicht.

Besonderes Highlight des MetaDirectory 4.0 ist die Tatsache, dass neben klassischen Schnittstellen wie ODBC, LDAP oder CSV auch zahlreiche webservicebasierte Replikatoren zur Verfügung stehen, mit denen sich cloudbasierte Systeme wie MS Office365, MS CRM Online, Google Apps for Work oder Salesforce CRM integrieren lassen. Das MetaDirectory 4.0 von estos gewährleistet Unternehmen damit eine optimale Kontaktdateneinbindung und -nutzung, unabhängig davon, ob die CRM-, ERP- oder Groupwarelösung on premise oder in der Cloud betrieben wird.

Das MetaDirectory kann auch - wie von estos gewohnt - 45-Tage lang kostenlos und ohne Registrierung getestet werden.

Quelle: www.estos.de


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018