Blackpool Illuminations - Perfekte Projektion an der Promenade

09.02.2016
für das digitale Mapping seiner wiederkehrenden Lightshow am Blackpool Tower verwendet das Unternehmen War Productions 14 Panasonic Projektoren mit einer Lichtstärke von jeweils 17.000 Lumen.
Blackpool Illuminations - Perfekte Projektion an der Promenade

Blackpool Illuminations - Perfekte Projektion an der Promenade

Blackpool beheimatet die größte kostenlose Lightshow der Welt. Für einen Zeitraum von neun Wochen schmücken jeden Herbst insgesamt 120 Kilometer leuchtende Kabel die knapp zehn Kilometer lange Seepromenade der Stadt im Nordwesten Englands - vom Squires Gate bis zur Red Mile Road.

Im Jahr 2014 kamen dreieinhalb Millionen Besucher in die Stadt, um sich die Blackpool Illuminations anzusehen. Viele von ihnen kehren Jahr für Jahr in die Stadt zurück. Daher ist es dem Blackpool Council - der Stadtverwaltung von Blackpool - wichtig, dass die Installation stets auf dem neuesten Stand ist und neue Maßstäbe setzt.

Der Stadtverwaltung legte deshalb Wert darauf, 2015 die modernste digitale Technologie für das Mapping einzusetzen, um das Wahrzeichen der Stadt - den Blackpool Tower Ballroom - in buntes Licht zu tauchen. Die Projektion spielt auf die Geschichte von Blackpool an, auf seine Musik sowie seine legendäre Bilderwelt.

Dank einer Finanzierung in Höhe von 2 Millionen Pfund vom Coastal Communities Fund sowie weiterer Mittel des Blackpool Council und aus dem Kulturprogramm LeftCoast konnte War Productions (WarPro) der Auftrag für das Projection-Mapping erteilt werden. Darin enthalten sind die Beleuchtung des Ballroom, der Seepromenade sowie des Blackpool Tower - ein Spaß für die ganze Familie.

„Die Lichterwochen sind der hauptsächliche Touristenmagnet der Stadt", so Richard Ryan, Head of Illuminations beim Blackpool Council. Die kostenlose Lightshow lockt jedes Jahr Millionen Zuschauer an. Durch Lightpool wird das Angebot für diese Besucher noch attraktiver.

„Der Vorschlag, den WarPro im Rahmen der Ausschreibung einreichte, beeindruckte uns besonders. Er bot einfach alles - vom Fachwissen, das Ross Ashton und sein Team von The Projection Studio mitbrachten, bis hin zu den genau beschriebenen Projektoren von Panasonic sowie den Ausbildungsaspekten. Dadurch konnten im Rahmen von Lightpool zwei Auszubildende beschäftigt werden, die das für die Beleuchtung zuständige Team letztlich um neue Ideen und Fähigkeiten bereichern.

Blackpool Illuminations - Perfekte Projektion an der Promenade

„Unser eigenes Team hat mit WarPro zusammengearbeitet und konnte unsere Erfahrungen mit Mapping-Effekten einbringen." Als Teil der Installation werden die Beleuchtung des Turms, der Spitze und des Herzstücks des Stahlfachwerkturms Blackpool Tower sowie die gesamte Umgebungsbeleuchtung gesteuert. Wird das ProjectionMapping blau, so wird auch der Tower in blaues Licht getaucht. Damit erreicht die Show ein ganz neues Niveau. Und das ist typisch für Blackpool - wir leisten gerne Pionierarbeit."

Insgesamt wurden 14 Panasonic Projektoren der Serie PTDW17K2 für das Mapping des Gebäudes eingesetzt. Jeder davon besitzt eine Helligkeit von 17.000 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1. Wie andere Panasonic Projektoren für den Einsatz bei Großveranstaltungen verfügt der PT-DW17K2 über ein äußerst kompaktes Gehäuse. Zudem bietet er eine Fülle an modernen Funktionen, wie DIGITAL LINK-Konnektivität, Hochformatmodus und Multi-ScreenProjektion.

„Wir mussten bei diesem Projekt Redundanzen einplanen. Der einfachste Weg hierzu bestand in der Wahl der Panasonic Projektoren."

„An einem Samstagabend sehen sich bis zu 10.000 Menschen die Lightpool Show an", so Alastair Young, Geschäftsführer von WarPro. „Damit alle Besucher mit positiven Eindrücken nachhause fahren, mussten wir Redundanzen beim Projekt einplanen. Die einfachste Weg hierfür bestand in der Wahl der Panasonic Projektoren, die mit einem Quad-LampenSystem ausgestattet sind. Wir können also sicher sein, dass die Show problemlos weiterläuft, selbst wenn eine Lampe ausfällt."


Blick für das Detail

Das 11 Minuten dauernde Projection-Mapping war angesichts des Standorts eine besondere Herausforderung. Die Intensität des Umgebungslichts, die Entfernung zwischen dem Gebäude und dem Projektorturm sowie der Umfang des Stadtmobiliars mussten beim Design der Installation berücksichtigt werden.

Deshalb legte sich WarPro auf eine größere Anzahl an Projektoren fest (die vertikal in einem Schachbrettmuster installiert wurden). Somit gewährleistete das Unternehmen, dass es durch die Straßenbeleuchtung keinen Schattenwurf auf die Gebäudeoberfläche gab. Zudem wurde eine PNGMaske zu den Inhalten hinzugefügt, damit es keine irritierende Projektion auf die Straßenbeleuchtung gab.

War Productions führte im Rahmen von Lightpool auch das Konzept des so genannten i-Booth ein. Damit sehen Besucher die Projektion ihrer Gesichter auf der Fassade des Turms. Das System verwendet eine Panasonic Remote-Kamera der Serie AW-HE2, mit der Bilder in HD aufgenommen werden. Diese werden anschließend zwischen den Lightpool Shows auf drei über das Gebäude verteilte Rahmen übertragen.

„Die Projektions-Distanz war erheblich. Die Helligkeit der Panasonic Projektoren war deshalb entscheidend."

„Die Helligkeit der Panasonic Projektoren war deshalb entscheidend", so Alastair Young. „Wir mussten die Projektoren hinter der Installation des Comedy Carpet platzieren, daher war die Projektions-Distanz erheblich. Und da die Projektoren in einem Bereich standen, der Teil der Beleuchtung war, gab es ziemlich viel Umgebungslicht. Deshalb war es so wichtig, dass das Mapping heller als seine Umgebung war."

Kreative Inhalte

Im Rahmen seiner Beteiligung an der Ausschreibung arbeitete WarPro mit dem weltberühmten Projektionsdesigner Ross Ashton und der Tonkünstlerin Karen Monid von The Projection Studio zusammen.

Ross Ashton, zu dessen Projekten die Abschlussveranstaltung der Fußball-WM 2010 und die Olympischen Spiele 2012 in London gehören, meinte zur Installation am Blackpool Tower: „Es hat großen Spaß gemacht, mit WarPro und dem Blackpool Council gemeinsam eine Show zu entwickeln, die einen unterhaltsamen Blick auf das Erbe von Blackpool wirft." Dies ist eine der regelmäßigen Son et Lumière-Projektionen in Großbritannien. Einer der wesentlichen Beweggründe für diese Show ist es, die Besucher aus ihren Autos in die Stadt zu locken. Wir sind zuversichtlich, dass dies ein wichtiger Wachstumszweig der Branche werden kann, sobald die positiven Auswirkungen auf den Tourismus deutlich werden."

Blackpool Illuminations - Perfekte Projektion an der Promenade

Quelle: Panasonic Visual Systems


© copyright @ Bachert Datentechnik GmbH 2018