Mittelhessentour 2004 am 15. Mai war ein voller Erfolg

1000 Motorradfahrer unterwegs zwischen Bergen und Burgen
 

Morgens auf dem Philippsteiner FestplatzBraunfels 15. Mai 2004. Kurvige Strecken durchs mittelhessische Bergland, vorbei an alten Burgen und Schlössern und ein Abschlussevent mit Live-Musik, Biker-Bar und echtem Burgfräulein warten in diesem Jahr auf die Teilnehmer der Mittelhessentour 2004.

Am Startpunkt in Philippstein finden sich morgens bei strahlendem Sonnenschein rund eintausend Motorradfahrer, die dem Gottesdienst von Pfarrer Wehrenbrecht beiwohnen und sich danach den, von den regionalen Motorradvereinen organisierten, geführten Touren anschliessen. Einige Biker suchen sich Ihren Weg anhand des detaillierten Roadbooks selbst, die Mehrzahl jedoch will gerne in den Gruppen fahren, die mit bis zu zwanzig Motorrädern einem erfahrenen Führer auf den schönsten Strecken folgen.

Alois Kösters mit Friedel Münch und Iris BaarEinmal links, einmal rechts herum heisst die Devise. Die Mitglieder des MF-Ibsch aus Altenkirchen haben alle Hände voll zu tun, die ungeduldig wartenden Fahrer auf den rund 200 km langen Rundkurs zu schicken.

Die Westtour führt zuerst nach Langöns-Cleeberg, wo die Motorradfreunde Cleeberg Ihr Motorradmuseum für diesen Tag geöffnet hatten. Hier finden auch Liebhaber mit ausgefallenem Geschmack die eine oder andere Rarität, unter anderem auch die Renngespanne der Gebrüder Arabin.

Danach geht es zur Wetzlarer Spilburg, wo die Networking Biker zusammen mit den Motorradfreunden Wasserbüffel aus Biskirchen die nächste Station auf dem Gelände der Bachert Datentechnik GmbH organisiert haben. Hier besteht neben einer kleinen Motorradausstellung auch die Möglichkeit im Internet Cafe drahtlos zu surfen oder auf einer Spielekonsole virtuell Motorrad zu fahren. Die Würstchen der Wasserbüffel reichten kaum, um dem Ansturm der hungrigen Biker Stand zu halten. Schnell wurde Nachschub organisiert, damit die Motorradfahrer gestärkt auf die nächste Etappe gehen konnten. Kurz nach zwölf, also pünktlich zum High-Noon rockt die Wetzlarer Band "Raised Banner" auf dem improvisierten Bühnen-LKW der Fahrschule Becker. Leider haben die Anwohner des hinter einem Wäldchen, einer Landesstrasse und einem Erdwall liegenden Wohngebietes Blankenfeld keine Freude an der Rockmusik einer lokalen Nachwuchsband. Auch das Argument, das diese Veranstaltung nur einmal im Jahr stattfindet überzeugt nur die herbeigerufenen freundlichen Polizisten, aber nicht die leidenden Nachbarn.

TourführerRolf Schleicher mit seiner Gruppe am StartÜber die Lahn fahren wir, geleitet vom detaillierten Touren-Roadbook, auf kleinsten kurvigen Strassen durch das bergige Hinterland bis nach Lohra, wo die Motorradfreunde Lohra einen willkommenen Stop im Gewerbegebiet anbieten. Wichtiges Angebot ist zweifelsohne die Tankstelle direkt neben dem Gelände, die von den Teilnehmern auch rege genutzt wird.

Über den Aartalsee und Ehringshausen geht es nun nach Greifenstein, wo die Motorradfreunde Greifenstein im Schatten der Burg am Gemeindehaus für das leibliche Wohl der Fahrer sorgen. Hier gibt es auch die Mittelhessentour Patches zu kaufen, die bei Sammlern und Kuttenträgern regen Absatz finden.

Die sanft geschwungenen gut ausgebauten Straßen im Westerwald laden geradezu zum zügigen Fahren ein - schnell sind wir in Beselich Heckholzhausen bei den Bikerfreaks Weilburg angekommen. Da es bereits später Nachmittag ist, fahren die meisten schon bald nach einem Kaffee und einem Stück leckerem selbstgebackenem Kuchen weiter zur nächsten Station.

Abendveranstaltung auf dem Philippsteiner Grillplatz an der BurgWir überqueren die Lahn in Aumenau und finden in Selters Haintchen bei den Taunuswölfen das beste und reichhaltigste Kuchenangebot der gesamten Strecke. Alles gut organisiert und trotz des vorangeschrittenen Nachmittages kommen ständig neue Gruppen, die hier den letzten Zwischenstop und gleichzeitig natürlich eine Kuchenpause einlegen wollen.

Zurück durchs Weiltal nach Braunfels Philippstein, wo die Zeitungsgruppe bereits im Wald an der Burgruine die Abschlussfeier vorbereitet hat. Die lokalen Vereine steuern Gegrilltes und Eintopf zu sehr humanen Preisen bei, das Hofgut Magdalenenhausen schenkt Bier in Strömen aus und das Wetter blieb uns hold. Glück gehabt, denn am vorhergehenden Wochenende (Motorradtage Laubach - es tat uns sehr leid für die Veranstalter) regnete es in Strömen.

"Raised Banner", dem einen oder anderen Biker noch vom High-Noon Rock auf der Wetzlarer Spilburg bekannt, spielen als Vorgruppe, dann machen Purple mit Coversongs von Deep Purple und anderen Größen der siebziger Jahre Stimmung im Wald an der Grillhütte.

Purple rockt für BikerBis tief in die Nacht wird geklönt, getrunken und ausgelassen gefeiert, bis auch die letzten in ihre Zelte kriechen und den langen Tag noch einmal im Traum Revue passieren lassen. Es war ein erlebnisreicher und friedlicher, wenn auch anstrengender Tag für die Biker.

Die Mittelhessentour 2004 war ein großer Erfolg, der nicht zuletzt dem Engagement einiger weniger Mitarbeiter der Zeitungsgruppe und den vielen Mitgliedern der heimischen Motorradvereine zu verdanken ist. Ein halbes Jahr Vorbereitung, viele Treffen und Diskussionen, mehrfaches Abfahren der gesamten Strecke im Vorfeld und die Werbung durch die Zeitungsgruppe Lahn-Dill haben sich gelohnt. Engagement ist durch nichts zu ersetzen - Vielen Dank an alle Beteiligten und Sponsoren!

Fotogalerie Mittelhessentour 2004

Grillfeier der Motorradclubs

Thomas Bachert von den Networking Bikern